Innfähre

Betrieb 2017 eingestellt   Fährmann hol über... heißt es vom 1. Mai bis Mitte Oktober

Wegen Bauarbeiten der Innstaustufe wird der Pegel des Inn abgesenkt. dadurch ist der Fährbetrieb für 2017 eingestellt

Wer von der Innfähre erzählt, ist von ihr begeistert, und wer noch keine Zeit dazu hatte, die Überfahrt zu machen, sollte sich dieses Erlebnis bald gönnen.

Beiderseits des Inns gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Die Überfahrt kann z.B. ideal mit einer Radtour auf dem Inndamm verbunden werden. 

Die nach alter Handwerkskunst hergestellte, aus Lärchenholz angefertigte 11m lange und 2,80m breite Fähre bietet 12 Fahrgästen und zusätzlich Fahrrädern Platz. Die Fähre wird an einem Hochseil sicher von Innufer zu Innufer geführt. Der Aufstau des Flusses und die damit langsamere Fließgeschwindigkeit erfordert den Einsatz eines die Wasserkraft unterstützenden, umweltfreundlichen Elektroantriebes.

Innfähre Kiefersfelden - ein kleines Stück Heimatgeschichte Die Innfähre, ein beliebtes Ausflugsziel, die Kiefersfelden mit Ebbs / Eichelwang, Bayern und Tirol verbindet. Mehr als 115 m breit ist der Fluss mit seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit nahe der alten Römerstraße zu Füßen des Kaisergebirges, heute gebändigt und ruhiger durch die Staustufe. Das Überqueren des Inn an diesem Platz hat eine lange Tradition, die nachweislich bis ins 18.Jahrhundert um das Jahr 1770 zurück reicht.

Zwischen damals und heute liegt eine wechselvolle Geschichte. In unserer Kieferer Chronik von Dr. Hans Moser steht, dass damals Anton Manetstetter eine Bewilligung zur Überfuhr über den Inn erhielt und sich "Überführer in der Au zu Kiefersfelden" nennen konnte. Eingetragen aber hat sie ihm nicht viel. Von Anton Manetstetter ist überliefert, dass er als Schiffsmann bloß die Hälfte des Jahres arbeiten konnte und er mit Schiffsmiete und Überfuhr kaum 10 fl. verdiente, wogegen er aber eine Arche von 35 Klafter Länge zu machen und zu unterhalten hatte. Die Arche habe innerhalb von 28 Jahren viermal neu gebaut werden müssen, das letzte Mal von ihm im Jahr 1803. Seit 19. September 1998, der Wiederaufnahme des Fährdienstes nach 18 jähriger Unterbrechung, ist die Gemeinde Kiefersfelden dafür zuständig.

Alle Anstrengungen und gebündelten Kräfte haben sich gelohnt, denn heute ist die Innfähre eines der beliebtesten Ausflugsziele im Inntal, für Einheimische genauso wie für Naherholungssuchende aus der Region, sowie für unsere Urlaubsgäste. Alle schätzen die Innfähre, die ein Naturerlebnis pur bietet.

Betriebszeiten

01. Mai bis Mitte Oktober täglich von 10 bis 17 Uhr
bei Dauerregen und Niedrigwasser (Absenkung bei Hochwasser) kein Fährbetrieb

Fahrpreis

Überfahrt pro Person 2, 00 Euro
Kinder bis einschließlich 15 Jahre frei
Fahrräder frei

Adresse & Lage

Innfähre Kiefersfelden
Innstraße 65
83088 Kiefersfelden

 

Zurück