Bergtour Kiefersfelden

Wanderrunde zum Nußlberg

Das Wallfahrtskircherl St. Maria am Nußlberg in Kiefersfelden | Bild © W. Schroller Das Wallfahrtskircherl St. Maria am Nußlberg in Kiefersfelden | Bild © W. Schroller

Kleine Rundwanderung zur Bergkirche am Gipfelplateau des Nußlbergs in 882 Metern Höhe. St. Maria ist eine der ältesten Walfahrtsstätten des oberen bayerischen Inntals. Mit ehemaliger Einsiedlerklause und umgebender Alm ist sie ein stiller und liebenswerter Ort, an dem Sie Entspannung und Ruhe finden.

Die Nußlbergkapelle St. Maria geht auf eine Legende aus dem Jahr 1516 zurück. Kinder aus der Mühlau haben demnach knieende Schafe vor einem Gnadenbild der schmerzhaften Mutter Gottes vorgefunden.
Die zunächst hölzerne Kapelle wurde in den Jahren 1872 bis 1975 durch einen Steinbau ersetzt. Zahlreiche Votivtafeln (z.T. aus dem 17. Jahrhundert) geben Zeugnis von Gläubigen, die hier Trost und Heilung suchten. Bis ins 20. Jahrhundert wurde die Kapelle von Einsiedlern in der nahen Klause betreut. 

kurze Rundtour
als 
Familienwanderung geeignet
Dauer: 2:19 h
Schwierigkeit: mittel
Strecke: 6,2 km

Einkehrmöglichkeiten:
Wallerhof (Mi Ruhetag) Tel. +49(0)8033/4196
Cafe Dörfl (Di Ruhetag) Tel. +49(0)8033/1535

Tourbeschreibung:
Ausgangspunkt der Rundtour ist der Parkplatz am Gasthaus Baumgartenhof in der Mühlau/Kiefersfelden. Links am Gasthaus vorbei führt ein Wirtschaftsweg zum Wald. Auf dem weiteren waldigen Weg zur Gipfelalm stets links halten. Ab Gipfelplateau begleiten Kreuzwegstationen den alten Pilgerpfad bis zur Kapelle.
Bergabwärts führt der Weg links an der Kapelle vorbei zum Gfall-Stausee. Vom Stauwehr geht es rechts weiter am Fuße des Nußlbergs zur Schöffauer Siedlung und weiter zurück zum Gasthaus Baumgarten.

Hier finden Sie die Tour in der interaktiven Karte mit Wegbeschreibung (auch zum Ausdrucken als pdf für unterwegs) und allen relevanten Informationen.

Zur Tour

Zurück