Musikkapelle Kiefersfelden

Auf ihre 230-jährige Bläsertradition darf die Musikkapelle Kiefersfelden zurecht stolz sein.

Theater- und Musiktradition in Kiefersfelden
Wer im Auto auf der Inntalautobahn in Richtung Süden fährt, dem ist oft nicht bewusst, dass der bayerische Grenzort Kiefersfelden eine ganz besondere Tradition aufweist. Das musikalische Leben spielte in diesem vom Theaterspiel geprägten Dorf (ältestes Volkstheater Deutschlands, seit 1618 bestehend) schon seit Jahrhunderten eine große Rolle. Die Musikkapelle ein fester Bestandteil der Ritterspiele Kiefersfelden – sie ist für Trompetensignale, Begleitungen für verschiedene Chöre und die Pausenmusik zuständig.

Die Musikkapelle heute
Die Musikkapelle Kiefersfelden besteht aus knapp 70 Mitgliedern. Pro Jahr stehen an die hundert Einsätze im Terminkalender. Diese reichen vom Frühlingskonzert über die Teilnahme am Musikfest und der Ausgestaltung kirchlicher Feiern bis zu den Cäcilienkonzerten am Jahresende. Eine Besonderheit ist der Weckruf zum Tag der Arbeit am 1.Mai – eine Tradition, die vor allem im benachbarten Tirol noch gepflegt wird. Seit einigen Jahren wird zudem ein spezielles Konzert nach dem Motto „Brass meets Broadway“ aufgeführt. 2012 richtete die Musikkapelle das 50. Bezirksmusikfest aus. Auch 2017 setzt die Musikkapelle Kiefersfelden zum 230 jährigen Jubiläum einen besonderen musikalischen Akzent: Den Tag der Blasmusik am 23. April 2017.

Webseite Musikkapelle Kiefersfelden besuchen

Zurück